In den 90ern ganz groß: Filmsequenzen mit abgehalfterten Hollywood-B-Schauspielern in Computerspielen. Heute ist dieser Geldverbrennungs-Trend mit Recht in der Versenkung verschwunden, die Spielehersteller konzentrieren sich lieber auf gute Spielgrafik und Zwischensequenzen in derselben.

Doch Electronic Arts geht “back to the roots” und drehte fĂŒr das just erschienene Strategiespiel “Command & Conquer 3” noch mal auf: In kurzen Videoschnipseln stehen allerlei aktuelle und eher verblichene TV- und Kino-Stars und -Sternchen vor der Kamera.

Etwa Frau Helfer (Foto), bekannt aus Battlestar Galactica oder Frau Park (Foto), ebenfalls bekannt aus Battlestar Galactica.

Nun muss ich gestehen: Ich habe noch keine einzige Folge der Galactica-Neuauflage gesehen, auch wenn mehrere Freunde nicht mĂŒde werden, die Serie als das Beste seit der Erfindung des geschnittenen Brotes zu preisen. DafĂŒr wurde ich auserkoren, Telefoninterviews mit den Damen zu fĂŒhren. Immer etwas schwierig, Abteilung AtmosphĂ€re und Körpersprache.

Noch schwieriger: Auf dem RĂŒckweg vom Zahnarzt heute morgen erst in einer Straßenbahn und dann in einem Bus mit Maschinenschaden zu sitzen und zum Klingeln des Telefons in die Wohnung zu stĂŒrzen. Am anderen Ende eine PR-Dame nebst einer deutlich spröden Tricia Helfer, der wenig konkrete Dinge zu entlocken waren und die sich öfter mal in GemeinplĂ€tze flĂŒchtete. Irgendwann musste sogar die PR-Dame eine Frage zu den Dreharbeiten beantworten.

Ich ĂŒberlege, meinen Fragenkatalog ĂŒber den Haufen zu schmeißen und das GesprĂ€ch mit Grace Park in einer Stunde komplett im Freestyle-Modus zu absolvieren. Andererseits soll dabei ja auch noch was fĂŒr meine Zeitschriftenkunden herauskommen.

Update: Mit minimaler Verzögerung auch das zweite Interview gefĂŒhrt, inklusive einiger Info- und Intro-Faxen zum Thema Deutschland, fĂŒr die sich eine blendend gelaunte Grace Park am Ende des GesprĂ€chs noch einmal bedankte. Auch nett, dass sie nicht wie Kollegin Helfer per Telefonfreisprechanlage dozierte, sondern direkt mit ihrer angenehm tiefen Stimme in den Hörer sprach. Doppel-rrrr!

The Secret Handshake – garantiert freimaurerfrei.

Gerade festgestellt, dass ich in diesem Jahr noch keinen Beitrag in dieser Rubrik hatte. Und Ini sagt nichts. Hier muss rasch Abhilfe geschaffen werden:

rrr!
Lange nichts mehr fĂŒr Ini gepostet. Und alle, die sich wie ich ĂŒber die bizarre Lost-Winterpause bis Februar erregen. Wobei, so erregend ist die Serie ja gerade nicht. Wie kommen die Autoren aus der Nummer nur wieder raus?

Rrrr!

Heute viel zu tun, deswegen in Anbetracht der bald startenden dritten “Lost”-Staffel und mit herzlichem Gruß an Ini rasch dieses Bild.
Rawr!