Ab dafĂŒr!

Ho, ho, ho!
Frohe, gesegnete Weihnachten allen Leserinnen und Lesern!

Vor gut einem Jahr hatte ich auf meiner kleinen Familienwebseite ĂŒber das amerikanische Kinder-Rechtsaußenduo “Prussian Blue” berichtet. UnlĂ€ngst gab es tatsĂ€chlich einen frischen Kommentar zu diesem Eintrag, den ich meinen werten Lesern nicht vorenthalten möchte.

Man kann und muß die Musik von Prussian Blue nur mögen !
Wer wettert gegen die Beiden ? Neider, Unwissende und gewisse “andere” Kreise !
Die beiden MĂ€dchen Lamb und Lynx sind zwei hĂŒbsche, talentierte und gegabte Deutschamerikanerinnen !
Sie singen mit schöner, reiner und klarer Stimme – ihre Stimmen klingen anmutig und steigen wie ein Adlerflug zum Himmel !

Mir ist die schöne Musik der MĂ€dels Lamb und Lynx tausend mal lieber als das Gegröhle und Gewinsel von sogenannte “Rock”-SĂ€ngern, welche bekifft und unter Drogen und Alkohol auf der BĂŒhne stehen…
Man kann Prussian nur das Allerbeste fĂŒr die Zukunft wĂŒnschen, fĂŒr noch mehr Erfolg und noch mehr Achtung unter echten Musikfreunden !
Ich liebe die Musik von Prussian Blue !

Interessanterweise indizierte das “oppressive German government” einige der Alben, die jetzt von der NPD und der “Deutschen Stimme” leicht modifiziert neu aufgelegt wurden. Unglaublich.

Also gut. Auf YouTube habe ich das Video zum Lied “Victory Day” gefunden.

Urteile der geneigte Leser selbst, wie rein, klar und anmutig die Stimmen klingen. Ich hatte und habe Probleme, die Sprache zu identifizieren, in der das Lied dargeboten wird. Von der schiefen Musik mal gar nicht zu reden. Ganz Hartgesottene dĂŒrfen sich am Track Lamb Near the Lane versuchen. Oh, und fĂŒr alle FĂ€lle: Ich distanziere mich von allen Aussagen auf externen Webseiten und Videos.

Du weißt, dass du im Ruhrgebiet bist, wenn eine der Schlagzeilen auf der NRZ-Titelseite wie folgt aussieht:

4:2! Alemannia Aachen wirft die Bayern aus den Pokal

Ein schönes Spiel war es obendrein.

Wie schreibt der GamesMarkt-Newsletter?

In den USA muss sich Nintendo vor Gericht verantworten, weil die Halteriemen der Wii-Mote bei unsachgemĂ€ĂŸer Handhabung reißen können.

Aha. Das viertletzte Wort sollte den zustÀndigen Richter dazu veranlassen, KlÀger und Fall hochkantig aus dem GerichtsgebÀude zu werfen. Sonst kaufe ich mir bald ein Messer, schneide mir in den Finger und verklage die Messerfirma.

Es gibt noch Hoffnung – ein paar Zitate aus einem Entertainment-Weekly-Interview mit den “Lost”-Machern:

There were many complaints about The X-Files, which in the minds of many faltered in its last two years and tainted the whole thing. That’s a profound lesson for us.

(Carlton Cuse, Executive Producer)

Sehr gut.

We’re proceeding as if they [ABC] are going to allow us to do what we plan, which is a four- or five-season arc with potentially a movie to wrap it up. My guess is they’ll realize that the endgame is in play when major characters start getting bumped off.

(Damon Lindelof, Executive Producer)

Möge das funktionieren. Wobei ich nicht weiß, wie ein Kinofilm so werden soll – der zu den “X-Files” war ja der Kracher nicht. Bonus-Zitat:

[…] in our show, Kate wasn’t originally going to be “the convict,” and Jack was supposed to die.

(J. J. Abrams, Executive Producer)

rrr!
Lange nichts mehr fĂŒr Ini gepostet. Und alle, die sich wie ich ĂŒber die bizarre Lost-Winterpause bis Februar erregen. Wobei, so erregend ist die Serie ja gerade nicht. Wie kommen die Autoren aus der Nummer nur wieder raus?

Next Page →